Consolidated PB4Y-2 Privateer

Nach eingehenden Windtunneltests wurde Anfang 1942 bei Convair entschieden, dass eine Auslegung mit einem hohen und zentralen Leitwerk bessere Flugleistungen erzielen würde als mit dem bisher verwendeten doppelten Leitwerk der B-24. Versuchsweise an einem Prototyp der Liberator, der YB-24N, angebaut, erwies sich das einfache Leitwerk als überzeugend. Für den Bau von drei Prototypen der neuen […]

Weiterlesen

Stinson, der vergessene Luftfahrtpionier

Das Verbindungsflugzeug Stinson AT-19 Reliant wurde im Rahmen des Lend-Lease-Abkommens von den USA an England geliefert. Nach Kriegsende wurden mehr als 350 AT-19 in die Vereinigten Staaten zurückgebracht, lediglich zwei blieben in England (G-AIYW und G-AJKZ.) Diese Maschinen, jetzt veraltet und von Militärs nicht mehr benötigt, wurden ab 1946 Zivilpersonen angeboten. Je nach Zustand konnte […]

Weiterlesen

Die Kompakten von Grumman

Die U.S. Navy initiierte im Januar 1950 einen Bieterwett­bewerb, zu dem nicht weniger als 18 Hersteller insgesamt 24 Vorschläge von U-Boot-Abwehrflugzeugen einreichten. Grumman offerierte der Marine seinen Modellentwurf G-89, der noch im Juni angenommen wurde und in den Auftrag zum Bau von zwei Prototypen plus 15 Vorserienflugzeugen mündete. Während die Prototypen die Bezeichnung XS2F-1 trugen […]

Weiterlesen

RAF-Operation „Post Mortem“

Am 5. Mai 1945 war bei Lüneburg eine Teilkapitulation der deutschen Wehrmacht in Kraft getreten, welche die Wehrmachtsteile in den Niederlanden, Nordwestdeutschland und Dänemark betraf und von Feldmarschall Bernard Montgomery entgegengenommen wurde. Danach hielten deutsche Truppenteile auch nach der Kapitulation in Reims am 6./7. Mai 1945 in Teilen Nordwestdeutschlands und Dänemarks einen relativ normalen Dienstbetrieb […]

Weiterlesen