B-24 Liberator – der strategische Bomber

JFIF;CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 90 C     C   " }!1AQa"q2#BR$3br %&'()*456789:CDEFGHIJSTUVWXYZcdefghijstuvwxyz w!1AQaq"2B #3Rbr $4%&'()*56789:CDEFGHIJSTUVWXYZcdefghijstuvwxyz ?i'̯֬M6QZڒW֬(Տl[7N jۼjsZP if$FL#$;u<0:l·? 4!He5qZMcs㩧˿{ #)͔3G=UԸ#iʁ֪I$洞/q48-RRFHN8XwT'] d5z2[șjdSNH ޫ#j攅<γ.8YcTx2xoz*%ֵ8Ղ̌ ϶ \~rV@1s2TGBEI,dN3Z̹X+gFUa =~d*ՅGzTZ(Imy= }ijJUWsq=g}^p;c.h E׊Ӛܐ;sUFl* -j2^hNsk7Ws tspoj7J#ׯW5z/oq;bMmB-o_mImx6;?_d?ݢ?/Sbs+Z3+J 7fFڞcϧl[L`jEe2)iҎa@N08x +RSz{򣘎S8AdbytVEO1GE`3>etqnal@1x_oOIre gU'iJo*ot>[N (2Os x-ui: " )GQ_"kRLQ69` qpe:BOO0Ė}QpƋSO/%*Z/PU~  U?Wp{f 423 VIJޝhU9NT%f1QM5W4ɭA)qk5ݷ^+n+JeX-2^;\u<⡊w"-#>+p!zրD $h 3HTDQ2Ee?/D YN:9Omj+e9աdA Ga2+0Tٌ'dIye%PJp{7sMP4l5&FX7DB>#|JDυtp1 ٌ'Fx^N/sיa0zi_㏄~^[QH [c.2kO~К/6<7q8b?rN2I8T> %ߝ]m/VM:G1ߟZ_mk]<-Lb[2`ʹ)sׯeGNDo>7x5'zYY#'g>? -|)+xYT8A_κߌ>h!sqLg+/4guޡu;$pb9^Ol ֭IJ1VJԥ/:?zԼjG\ݻEnWݏAԃzq^GSM;}M\vǓ Co|L__h4SyHe1“}#2ZM"k6#%@*7'<\5*IwfС FZ>~4-l,m`SgPgIsPzZ~>xV_^1EdŤ IlŐ, mEq8G(eMrxOMq^eQ*2~6x Jj,5 y@U ܐsׁ^3]^]!*s5=I֋F]Vf>X =C^7O J״WsΨbjZ;48RInB|)׷6;̲g8^Y_aSw9Ye +i;{ۑǼ\W%EmkVbckۄ1|O'ok))1 3>N_?kzֵx游fҹfQУOvI_'t7u9P&K=xbxe[QOq?&} jW+^Nmqm?BJiG){;Hxdo[~o|/~-koV.[fg8/ ^ {(Xɯ>~#8]?at.Gu_v-_E~ٟݑ6(eUa}MFV}ob`^y(0I<%U5-SEyg`džz]NH4Fo.[U.7 v0B[US䄇ѫjV>&4-UC޸6Gs1 cӮ^9m#08FJRUb#Ym}ֳ7K+Ӆ[#e :w0z^AzZ\it0D8PĮ é?iM|i=[խtH"aJL[;] .//K 6̲H˞mK-)_&w6C `\d+ps'|&? kJ'KbWRˍ2WXi_;x_"$5ee I2)*񻝠rJ+~_h_w ⳬ鲱[y$?t/a7H]xFc/"vgU'Agݮ1HYvLv)([')4Qv$gj#jP['@֮kiO}M{'gsy#?g}} 5Jlpx 1}JʸBEt"Z ʇn+K O?ξ-8|1y,|L@{;SzR 66v9_fcǂ< WKGDb\7l6;MoE,D9/Uї$||9u߉D[/ c5#0u$eU=1WmJoBOԵZ(UwJ8*ߞ ㎕jx; X/_l?:QzЊݟ1p,b t>X4WG$82ف=Z+}[>;_vKc8ڸS%O&m6}6qsX-S  k,"8ႶUeFV0GF5 I}IzUӈRct@# Pm,2G~F6lޝk E3_[)PWL.@NZUʣz58'菥EQ/[ 1nmvXt4SN(HWVFG')@#Z5 ˨-]wG`ArOH=üE4ZE,W5`\tʾntʜi+%~G _ h/$u y󸌀3ߍy;Wڍhr ,.L~V w2-XTgۥ-ɕp'hر+kr3xOt -O!й3, ϒ@bN88뮿kmZXd0e##8? !,RƌvJ@Q +_hx/7 :dmgWat|kW\&&XNTtܹu)'ɴo_rs3CB.4X[%Jq؅A,H'z/ |?׬km*%A OE=k|L4l ʾG]mY3HT@bW+7뽎5DKӹz1_x\E+*AڀG!lxS؍eŕ)$,J)\q99ҼYR@Ͻr/=ԭ]D\CD>#S^SYz4k.i-Qx"h[zeI0fk#WZk~. m_XREei-ױ24JX,B>T8#RJkf٣%rz+fCLK1;ˑn4pqN8? ԔG:IsiښFەO +ڧM jIJY?g}2+տ? ]S6<(~q/[3>zύ9OU4+|6 ιݮm#$sׯ}E}75Ho69?wYXCpzyX?%nVJ>h|Gokn7X⅝O{A pluKh7a4r }?K8aR ygdSKذ\0>e u*<:e8'i8Ƕ1_P5u}4J7\ڿ?X?M@+;glv,2}>wsCGdI)`|)juBSzcX*eӉڔ/&?siyڢ~qqEUOco~(iV bĀCBt-O<ZKnx:4 Vam P}ou:_qojh~P-*Q.h=M&Qr Mfk%UIfTh/ W\Nh[JBLJO)VXFb{_P|+UotP奸G%]J1բ9e9KvNeEU*I''c;# $>]y,}+R=7ސJM&r0 }ab*JFf?W0[Îz.a[~/ڲzb uaؿzQwdzݳOV/IwYzU䗞dզ-*Qq֤P*3h3jl XȦb)#f+n0sV6EfG1)!@.EQF3LW,pOQ@tE1H(u=X➪h\zL'iz gmRAqwxS0=TO*HaY#>ޭ#)M^~YN}D&kM{n̂}*$wfVI%oZ7Tl^jx=s6 =*6bCQH^)2˞jtBQQ`گeTf-}1HmyVȲ~4cR}[nzRz6) xPnOjyHF''FZϞؓ;zbKhF+Td<r1FH=1ZY;wnJ&i)W&`Y2&hr=h;l~U~G=4[A=Z(L5z TcEdG<QTTo (DQFGGEP!\(8Vlΐ ǁޠ cV2fn(~gT=ƈ ͼwJ(] [~TQEHB-24 Liberator – der strategische Bomber

Unter den amerikanischen Bombern des Zweiten Weltkrieges war die Consolidated B-24 Liberator der leistungsstärkste mit der höchsten Bombenlast und sollte im strategischen Luftkrieg hauptsächlich gegen Deutschland den Sieg der Alliierten sichern. Auch im Pazifikraum kam die Liberator zum Einsatz. Doch im Notfall wurde die B-24 für ihre Insassen zur Falle. Daher war der große Viermotorige bei den Besatzungen nicht sonderlich beliebt.

Lesen Sie hier ein Kapitel aus dem langen Artikel zur B-24:

Erste Einsätze
Wie schon erwähnt, war die erste Liberator, welche die Auswirkungen des Krieges zu spüren bekam, der Transporter, der beim Angriff auf Pearl Harbor zerstört wurde. Die ersten Liberator, die selbst auf Missionen im Krieg geschickt wurden flogen in England als LB-30B mit den Registrierungen AM910 bis AM929. Der 120. Squadron des Küstenkommandos zugehörig, begannen ihre Einsätze im September 1941. Bald schon war der Verband der erfolgreichste bei der U-Boot-Jagd. Zu dieser Zeit stand Großbritannien unter erheblichem Druck durch deutsche U-Boote, welche die Nachschublinien der Insel von den USA im Atlantik abzuschneiden drohten. Andere Flugzeuge verfügten nicht über die notwendige Reichweite, um die U-Boote auch weit von den Küsten entfernt aufzuspüren, zu jagen und zu vernichten. Diese Lücke in der Verteidigung Englands konnte nur von den Liberator geschlossen werden.

17
Diese U-Boot-Jäger waren mit verschiedenen Waffen ausgerüstet, unter anderem mit Raketen an zwei Trägern unter dem vorderen Rumpfteil und den streng geheimen Torpedos vom Typ „Fido“. Diese Torpedos hatten einen akustischen Suchkopf und steuerten ein getauchtes U-Boot mit Hilfe seines Schraubengeräusches bis zu einer Entfernung von 1500 m automatisch an. Bis über 15 Minuten lang konnte der Torpedo nach einem U-Boot suchen. Eines der ersten Opfer des neuen Torpedos war U-266, ein Boot vom Typ VIIC, welches im Mai 1943 ein Jahr nach seinem Stapellauf von einer Liberator der 86. Squadron versenkt wurde. Die britischen Liberator flogen auch von Basen in Island (Reykjavik and Keflavik) und sogar von Gibraltar aus. Während der Invasion in der Normandie schützten B-24 die Flottenverbände, die auf die Invasionsküste zuliefen.

B-24 Defensive 2
Amerikanische Liberator flogen ihren ersten Kriegseinsatz auf dem Schauplatz im Pazifik, als vier Maschinen am 6. Juni 1942 symbolträchtig von Hawaii aus versuchten, die japanisch besetzte Insel Wake Island zu bombardieren. Da sie die Insel in den Weiten des Pazifik jedoch nicht fanden, mussten die Liberator unverrichteter Dinge nach Hawaii zurückkehren. In Europa wurden die ersten US-Liberator-Verbände 1942 nicht als Bomber, sondern gegen deutsche U-Boote eingesetzt. Die 44. Bomber Group zerstörte ein U-Boot, während die 93. Bomber Group drei versenkte.

B24 USAF

 

Kostenloses Zusatzmaterial zum Artikel finden Sie hier:

Auszug aus dem B-24-Handbuch   (PDF)