Fliegerrevue Extra 14

JFIF;CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 90 C     C   " }!1AQa"q2#BR$3br %&'()*456789:CDEFGHIJSTUVWXYZcdefghijstuvwxyz w!1AQaq"2B #3Rbr $4%&'()*56789:CDEFGHIJSTUVWXYZcdefghijstuvwxyz ?k R [kKI$n ɯh ^"omQ>b(<=Nu4OBɲ;+v&<~N׌qer٣fH/# U]G J#Гip :kr9TPI;N/>xBլ5}inVM65QU @99~|.{}c{R@29*G#^!K~)n|%MZך/c[4{)lz3cǾ-ݯC{,mlFH%ٳ,e>X+ rpOmYSw{h-aw{|h.QLuʃU|1-'zd,-}1_ ?ǾM/OPudYP= ` w\'M.T5asx [Wܚ)Y{_R)^v+%'y6oi{o?Z4X %JTze־|'KHђ,.ͬ$-vNk1^XVrV?[)WkoigtZ1NAqGZv)1@ "v*ޓ !WuVC@H'GQ)FrFʬ ވf\jIfGb9Ԟ޽Vm֭.kmiM&>܌4 ik[!gWt…=:V ‘MxTv Se rǞq3E|f39ˇv],ӦK׹"Y: ڬrl(ۅOw1z?5ƻ-nzNuwL&?FzwuO3[rhZ4M {sO]f̒4ΞY($|Ҽ\5 Gw6}3+d$C魨 qF_S= OHo?s*ٕ_iWD]ՍRkv _{=gW[ո @t1.c8`z|{67^R޴0 =$ck7#MKiG6{: ),Y ъ>!꺙u,V m%){>\_z>%qὑͤi/<\_+n#<f\qWug7ٲ|՛]u4a)`+G{Jڦ^]G?.Z{oM]i:S^%UgAͻ߈~:$THޜ5k2+K\v/W)BKN_mɧ?T𸔭~h+-uJ{MjLTR~3Rm+ՉuDR '|/MKYmRMbv$%A=q瞘~_xQ]vKbmmd ~֟? w340 A-˰w":v>/9թ/ XWw^K0ƍk 5i'|~>kB*V|f2 U(J!<$[ z5~y_a0ST}3®e]թE PEv`)qE7R@\n(NE_<#axqq:Wj3hvM+#\<+lmNgEir1J].{υK]^X;L, $uF. `6f쏲Wg|/}dĽpkɺCd eo㐱8Up5zׂ#ox>y>%JWl+cm@q$aI`E/?:{ywiIu]?i6:iQ% Hb8 `xpTœz/SsbVWh7eh~:dS]G貉Wu9fTIY1Ji)܎VW7}(+3ӌX#;tQ*ލOCme<˱"$_=:ЧC Rf/oƆE'oM:m_LY5ơtǚIf4!#>*z換Ycdu0 C^i⏇-旺T(OF_eQ}x9~x*n:$SSJߦ~kJ:OZ=ֱb:|I\X>"< gbDU#NU fC"7\64W3؃xc_ҵoZCڭH3*=(gOB"[)IrH^ںM'YDZ\r82r2B*׾y[սt-<҅X->Lu;3.Tt> g81U8V(W|ΟuᒺNjqsjhLpn%vR4,6[i\ &shU !#2RN[") ּ7ķp"YܶQp$.8&Uh:~y1/_K5>ڴ;ly>a⯘ij$~y5''0U_QZjPcCeI 4_Bxskb,<+I8'#cqNkqpd 8(ըZFl ҾlO,C+nb<`p ݄w2F Gb }G47ͧcT0n˝;M&kWSKkfFW (Wlo)Pɲ|?XA$U+k&Oh &v#|{r+/n<kc{6 0^,Sd0 x捩j>8Y GHԵ6OiHL0ʪ63NY:R(ס0q\G5ˆ/1j߃_jPk[XFwtuh DX dc@}wcxwXٗ:ֻPF)zXٞңx)f!UFI=iוQY-[KǞez⇎ukN ƣd+챏r}HETY@3ҽ¿+"^gVaqQBBI=+1TNm[> R6뚕̬7Ua 1zhr;-puҺ_>Or[*""@@Bиs2l#&rm󁟭|SVŋ-ZwUSо5%fxr7 czor%ynR8?s+6ǒ[mk9Hqܑ}=Fh5+աBsvGqc7b1ϙt_sǵCƒQj"F|)1v4qkk"ta`H]j"Zt~ H >?9{u^pO{%gWGxv:6j6,JEH21XdWEUUڪ0SL^tiƌ"|Eiʴn0zxVt}.YJѳFBVbpg#ٟrjZ0BhtJH1[0\ǻ=+#RUB%p3{ ֩Nx\=.Jޮߪ=.|#DNq`;c8վxs>"R`<7p{<#L4aGK 2˰H I KW4i bS{Y߸^)R+]ջ~gKகi%:픑Mg;Ki4fw.-bi9b#('SidD#Fy<@8GdYUy Z1:J;kkm/é%+^6˦ QW^ϕ= 0ÁҴ DaGg*oU4NѓmQ_;QG{gOtXg @!6n|nf|wu[һI3;|7$'k3 4ײ>^|t%~j]K[i4g<*IƎ!#8mUQtv𕝻GQ Å?AUG I%qE>9d|]:d|W_V "xu''=n'#9%8)J* 4Þՠ{Sy-0UW U{HLn99=+:%NvvtahB"*匚MMٽZZo^wH]cO*zl=F1cFeHLhʹաm`ҦKFD=#Kx"0'6ʹm# xW0KUpѷ+s_Z4Rwm~0u1X,<)$QZh%[I|}nD+aXBkG_s\Uy4kIm>231e'.I\AbeGt_)W'̏pvF7#Rmzr,2$4q/ 0qi2~:*p>M5R/C-\faes#;uߜ2i GF_6RoRr2:wͧ^i$;hG@ -$Vw{1PC c^iѝmxI;1iq(`Mks|d*ab֮咃rWNkK4@4ñ 2`Sz:տ b,U "Q!J .fSn,8AV``LDs'c8Qϩ$:Ooj1[ Ƈek? ko?r=sJfЭ_3%6=<-{ +^?}S f ݗQώ?cEk2}֖ R.~V*,\i )thT[8hGTF cZ*_qR_7>JXxhX̄di^cQ ]*w5 ݠfx)VpPS<ȯ{!㔩d/ 9])UM>K\eHaùcǼ>&k?>~-4{YlvmFy ++?kfQwxtk Dkȱ `?OosJio+|(ש5qS2 #H=9"_4ϊWvZFAQ wrxo+ȧb"?F:+4Q>4SLu&pmx u[Io-pIh?yEďķkŮV1mieWi $) Xsrku^c杛>]Id28tarkok c44howH"TH(f۟XO^omk}3TmONӴê0e%F' (A=4j85Iu ]]Zmb#0<9ԧ(tiThKվ\}i{jŧN^3.YcWf+(3׿ 4\ܭv.+w3*x c^od[e$rϚ=>ќ2zWMl#SDyWڭк#;[21V=kRcn;e/{ᾛ?m_]Bg }cw'?^ZC[\ Il s`gk||'6_~_ >d +5J(Sg8T֓qDM,CO Ksvj0Gr?:w^>s]Fk6!^ʿ.lI 79GWuvgԵ8gl# y'+jLkTWD")M.}xPȹIݼ&.CG(Yr 99 QxR:0JABxKqG5'OE"];uMrrq" _RQ?WǚϛâEYH8*[9q*T|VutcfeBoEm5'OEyşXҾ[뺵 7M]?* vQ){V/#RkTQVI߇ZWYIp%)L +*'Co]G*u[:׊E4'5}mm!!68?)y }0*߁%øDGH3iT" iV[A4~[uY28;@ 6/?+OȐ[n'o5I I;O''SC.Wmp\,$~u%X|;g`݈~Fh>sįV6=B#{O G=lTƓHx63G85<+Zx\ s,)$nSob߄_iMj B5)]>_T\nh?ŭ.?Z<ʼn灁+ Mc{yJ34ZھEÙ.lo,]c_մ[T]6Kt醑PG9鿃+M|#a~/,Xx#o`LV ð;O| 嗇u:[{EYhNgre`nǰ!}HrC_\ㆽ{uZDhV6 .>Yb7 EM*ğOiM a$˻,[<5u6qn ʠK+Fzyҵ{=Fuk7p+oO9F ..2r0|$ao,~%j7[hMjшFݼsb^x'cco-񟈤k=.bda +<{?>5^g +[s0n%%YIHTVڼ#^I'[a\϶2T8`pI3}xxcHmK[罈5ޛ6BUYFT?o?]7\]fƪG~=IuV w2ۆ$gTx^01#Oξ|uOM m.wj4{ {1vs&մoڟdNJm<Z hÔ=KOĻ;m.Z9ru! +|\|Wӭ-ŒO})F n>Q__M`#?ߪyQTQ_~x+Ɵ)j>OohaoaPEwlmy$jْ f?QC^-yw.̙8Ǡ֖(Jފ(MjyD@d8?bybyE^'\KmN6ܮU޽ԟ냞D۸vq#>>1j`~yqi D"0A8=QEqW5y4'K֓6Mp"LsdW3^z쩤W ׯP/u?H>w=ߕsϰyjH
Die Nachfolger der Aeroflot

Die Zivilluftfahrt der Sowjetunion war ab 1957 eine ausgesprochene Wachstumsbranche. Dieses Wachstum generierte sich so gut wie ausschließlich aus dem Innlandverkehr, denn die Integration der Aeroflot in den Weltluftverkehr war marginal. Diese gewaltige Welt der Sowjetluftfahrt wurde im Jahre 1991 der so genannten freien Marktwirtschaft ausgesetzt. Eigentlich war alles ganz einfach: Das Ministerium wurde aufgelöst und jede Struktureinheit konnte praktisch tun, was sie wollte.


Die „Persischen Kater“: F-14 Tomcat im Irak-Krieg

1976 lieferten die USA 79 Kampfflugzeuge vom Typ F-14A Tomcat an Iran. Als nur drei Jahre später eine Islamische Republik ausgerufen wurde, befanden sich die damals hochmodernen Abfangjäger plötzlich auf der anderen Seite der politischen Front. Entgegen aller westlichen Behauptungen stehen die „Persischen Katzen“ noch immer im Dienst der iranischen Luftwaffe und haben im Krieg gegen den Irak ihre Leistungsfähigkeit überzeugend nachgewiesen.


Militärflieger „made in DDR“

Am 30. Oktober 1950 wurde in der ein Jahr alt gewordenen DDR der Grundstein für eigene Luftstreitkräfte gelegt. An der Spitze der Hauptverwaltung Ausbildung (HVA), Dienststelle z.b.V., stand Generalinspekteur der VP Heinz Keßler.


Die Luftwaffe Jugoslawiens und Serbiens 1945-2006

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs stützte sich die Jugoslawische Luftwaffe vor allem auf die Verbündeten aus dem Ostblock. Dann kam es zum Zerwürfnis mit Moskau. Tito wandte sich dem Westen zu und es wurde dort Technik gekauft. Gleichzeitig wurde eine nationale Luftfahrtindustrie gefördert. Diese zerbrach im Bürgerkrieg 1991 und die Flugzeuge wurden auf die neuen Staaten aufgeteilt.


Deutsche Bordflieger von 1939 bis 1945

Am 27. Januar 1939 unterzeichneten die Oberbefehlshaber von Luftwaffe und Kriegsmarine, Generalfeldmarschall Göring und Generaladmiral Raeder, das Protokoll über die Aufgabenabgrenzung zwischen beiden Teilstreitkräften der Wehrmacht im Falle eines Krieges gegen England.