Fliegerrevue Extra 32

JFIF;CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 90 C     C   " }!1AQa"q2#BR$3br %&'()*456789:CDEFGHIJSTUVWXYZcdefghijstuvwxyz w!1AQaq"2B #3Rbr $4%&'()*56789:CDEFGHIJSTUVWXYZcdefghijstuvwxyz ?Ax+5ĭ)spP^@;W~2:[ iPVQ?\㡮gWT5EVڣk>.xĞ:6YGFFA(9>1:XܿGXY-AMABod_| ~?`Jwzle]qpc.{ȼBtג$l5O Uյ}i$3ϥi7;dxYeE>P+˴kVz=G^ ӭf\~Cӡ5d(~v9(pN&jeQGEݭ5ݧE+VGynuwVYp3d,?gxWM?K +;LIy;Csqh٦۳}u͵mosspϵyuiQ7ct6jW>20 Hl\>wD9. k\%Js+Q )fڤz,kiTr*PEkE}V5VReFPC(u+ՅΧ:{Ho&Ni.ɔmF5#UFՓ򶉦~Kk+è: `McvdF܅ߊ5 ~ïjQa6ܒlp:sֵew\ݚ#$BG?4\4#k{r3E<@p8ǃ̎o\:. mI'ßQMYqpvr.s tGyW;Z?\oۯk忉OxIҼ1ᗵ.Xi I9w_wBi&w̏"8잩gu>;[tMt}?Ȱ;$$%b#AZxHԢxRFo.L[B2 A9#^.gin^}1Kog;A`wA$_uKV}I(Ԛ{:mU޷8Xx|Ei~Xk+q,,M݌J<;qۏDټYfC5SJSU}RZ$|v* Ew1m=zևv}=g]+ GaY[s:k~+׊@~4=RX{hgK®C1(XH yύ9=F7rIկog#'Pm%d| Vg{stMB(-,<:lu;=+<F.(bXk2FIxXF#d3l?k៌ x^kM"u[&Id%Y"`:ӿ|_;tc& ˈ䳉_l}vKb1ҦX'~261T۾v#[K(*V!hU/_Pv?QYiL[$K0%K3y8)-j^[K/) +6XGaGaa*1˪s+bf@̀{ \%͍z^Mz^0?#I$m˓-ֽw\ͧLRIDh BgӊASeʫJF$q`_-6Aֽ<<ͩ3OL"(@UOhFLh-圬x 6$N3λ(@ 0#z?W&ҩ5b)V*xOivxṕx@~+]k&-/O;i7;mAE]H7`8Ќ<:tB k|[VAGk,,Q+ sS;᫝+YDTHzJ\¯RJSz]{5uq9GVC0Xhi(gej?u[ 9]n V|C\$x?YP/%9OG85':׿zR4 Ouq̢𰰏R cy?g].yZk~+s[ dI` . !ڰJf`9~=Ɩ1dK+k$X>3  %ߋ"̾QÜxjF6'$t԰er?M1v>fJvc2_|au}[@G^ǣ|Ծ3R.?}E8=W#޽*{naxg%E*#|wմ{5_ }*{-u&^}5ڟc-[KY`3Q X-خK9u$s(pH J,O24\n; i3UjqLE pyVӼ[g~X4 Oο0h#kZZRcOڙ*]"GKBF3' @?6_ƽ)>1h=JM_ƺe0{rk;#쌅: tf9q}%ZnIgg⓪K*\=,W@}|N?ޭc8.YEr'"03"£}ԊAub=/Ί>O{vN8?z_ZY =:Z6(m=JFF؂/.gŚAO;u)n}{ό>1xþ 5~!W{ۛ9(0G=+ÕWhTS=ԼKoEFVx Xs_evzyziFlpF;>t?gK_Ʊ==Uf|}vv][+&|E} AsS4iE>WO׆nY\ Ҩ?yGfw_e =̐ƗQ e08vslj]mjNtʹ_g.MxcPkpGmANGy^VǾ.>mcclzrʋ%m ѯT rx~l>_=VHT'`H zWVoog"QMA,p*"R?73ڱM{~%fz JRԬ1[i2 VVsC#?z|hNPR8x?l%9kUCkS=kko+iPlʁi|ii7gp胜1y+mӛ6iA3u;}cβ@OloW |ꟴu6AiZem>P|{W|<%&&Kx#S*d 3N;ZgǾ3wm{Y'ev"8}Tpk㓒k*/sѵZ9 Jc.Y_]3\$$3ryZDJ?h[_(L,L}ypԎݛx>g6bn{W-kCFg 6֗W<;/Vf>q ֬,RR$=ry"|>֕i#( ,FRuKRWG|;)l/`t@;W=OQ޻>+AopLvXm\ y*{=ĉ+yӅ1TntRvFA+ i')=M'h{\?`'^*\kv-nV0.>f1ۡ(4{ 3Զ#ҵI@{n=*=G$Rf!աӵ]"U_)x|#2 pwnzW?47ԟ@ts[iG3Oqj᷸̎)0UFW0;X i~ݸQ+ɽX62{[%QF$^r<:NyzJm2 <{OukMR8fP2߁^~ш&;߆RX }xe`p_{WΞ0_4AkM6Y-bCqmx־ENR. S q"$9FnQ}Κ8/ 5Y)o^X/΍0=r]-_j73-N$-YOvj֕>YʺQ$孢Cȍ@Ifǜ@9ɴTE7(>ǡ^{W\e ljufγy$%^E''|Cׯ5iU%Xc%p;\ΧWn-tEGm5IJ}6K,ޕj߭?F[x!7u [2Hszצ??7>KQ^[= qfiEzh?xwQi\gAemi;MCUj.u2 O{#u`TT) q%Iucdehb r̚K'kFf9|{yv5*Z pڥ\uxGv:0HSRf/OZI~sꖰYE:`p?F1]v:..A'Ku (K=XU9\4*7bk|7i/tJn#E#DܧSjČd>|g9SLaikKw=LkSW-N*7qY7~&x[Cs]x* bˊ BO3'bw>V:~mVN2YvrxUm/m~&h3{&V=IZo% 5;3$\Mz<p2pg'xMs!n{TAu ^7 5㯊  Ƈ*r ޿G Ú? bvjͣú}w*[$fr@?Os^C?[^E檹s9?őeyg:Y/>׆ΓةEp4P0Xm#86E($Mh8 ~RU*ҽcv?Ѯ j;l'm*FW; c[ z --DXaqp2pkT-m,/4X $PGꥰ8gR3g)o5汭D4*852#sg5纎Q5`JF2s=Oj!Q?h4>]7t%+ko3&pxǭuUSN1:>!ʥRz+ZQ.o.[m&fD$(GG&$\8~ѥWM,֐.Փ hn Q\=5LZ\thGIƤ$`M{=DŽo|E.}bx]&u]gUpT2Wv:rTŮeh+[y<zF7v&6>#H~Ƨ P(Zw>%ZCqyi7i:G AdhvcasGWUf[ ``+"YHX5e+mj cIiwfɓ:uT,DU!:8I-[F>bFӴ[D(w,Kxh%FB+ ENxn?};_-Cxۃ^~B8oeo( #jz4,mcb2n<柶.R +{ݸ&]^FgVzv Fq$ 8⽃ᦕ;<k⫝*m-V\ fGbbr;kt(NodVdA9Pņz}xKFԿk[xѮ4+*G1)c$aWFFGQ*QJ~:fiԲ=nu("tKӼ3og'4}G=ޱEח.F baF ;eORx~=D4u>tmZ;9;՘ʀ?j߀s_╕Njx)Rj_Ϋ FSΏs[d\ Ԧ8N@;|^d.w#L<:RZ$Ѓa'}2#?2Vw,~ĺanyFsT$ N8Z/G{j?-FVe3˒1ׄxöLZyԂ1+ƼG<ך V٢(GPW}+eVI $?#j`inxb}cOoz߅QHmcQe6pB8ǃ}b-h]A <.7G̽}E{f>_Cde2**y?23g H{|}t.b P,P#8$g5_S3o4ϘegHy"<5 G%8?L]dFWּ=.T( w(uLACMr4pZv&{Zg$5u m8yuύ~u/ LHS9qLWO]:o^oy)aw+`SO u*x|[3BͻVeGb+c};bE8Ehv_pPF6)Kns޾Y'r5zF!ϙg=r2ղ|0oԺKKilb\aծUeO&Dɑ}PUk>DahU_ 8ﳶ*nUѦaotN +KSLw1 卐8+đּR 3O총: :LHUwPÎ{ǟPn-moSflֱQ˾!7:v@E}VzQ^԰^{9}#{ =KMa@^-F𦫧զ'Pa[#'85 >ds$5|PJt[Yg[٭.ds(U(grC_^?>K;_? oqm'fQr&}r}+}+fVr-ocuX|ԑ&x4)k1o[ۛKbGT{i0ŷP+#s?N:iZţHEH!@<^7#Şm3D|ƲlUA꒖ ;I7?o@YlTt&DWO͆UBG9:_uMcQp̡DڥGbHk?/!5pj,feͼ) W}OA/hТm{8]c'羬cvdh9hR+H qE3%GS3_McX]G/ou˕mmT=Ev[xzvPzkɏq[criGi}ڴ,dNK:k?j h^BQn&w_5@cq8tW|Pt/ 5"E #l;?|_ҚG :~!ZZh]/qw",v!^M;9㎙EzWǏe!%ܭΦ@ '##285ğ|8j;HվZH$\!TaI9##$ڸxt=ݿ+[*Iy̫#8$1Y7IֽL;Mn[7ոm,;NpW=Ήc+Kd3qpm`ϺomA"Q}cRMvyDr*~!3VOBO Z[\xsM@I2蠎~U_x"KZv8nƒ(gE0k˳IWXN8_ NBNf%mmot7 )aO%m#at^jF@Mn|?s ަ&(U,"J'P:W|AuM=LfD5|Rcځ29&_.ou[Ƿ|v3Gd6999+ө4$?..7Z)/W>M7MWFUιynLTm)cJ¯xZCoqڵe{GN:5Y[o:J۷S/M?·kzۤڬIۀ1rOZ8{p #%QO[ ¾VdӖmL=_𢹯I[-GMJqogwHA xĨo|WF5˥Zi aZ!]zzp ~Y<+61). g|?5u_FT{ݤC.ݕ o8|f_&}sw|>>[wzk.fKkdDa33Cӭ}K& }_GjZ|˘l f cwvLRxzEь '8sWaz[Ն]$1!(rN6ޕ"zwխuar_ t19!_C->:燣݌r5qs.|'wg=ٮ.j}nV@7`v5񟏴scyi۬jԥنǕJY:׹7O_ [ݕS\j3YixrݛVm4 O'H_ė1b`J򣑃Z:- yϟ5/_ˤ60 3{"YЭn3PDbe?Y]r?8C xZ(DO] xGi54dvs+O^ƃ>~f*/u2mI6DW]BV17ùp݋rOqci7^6My,Rd =K `}~HE:x{̑OV`/ ߯x'*Ol4gZk9 Kwl ` S2:޺}M2W=b'(fsnaID"oOKe%Ϝݾb1Ķ~5ԦӤԾx Hp(FS[ bi%XNWTKkOljIN\~JyV9cH7X?ވaf5^N} ~ʓxKohZA!2+5G SG/WKM| סw>qHEIC_/E}&?b`IR_1*5u ?_MMג'F$*IQ_͞?G7K[CXP@8a>({Sh>d'KBvh((ԲNOZBNzE$C>f/l~mmq-hȍ:ֵ k>6Ptw347H袹j|F">n:Mn6ɞn #"a pN;(,IZU''(:zE|%- ޹Oj_E?i=.Ф1VSE}Y>Kui^WXN(%:QE Fliegerrevue Extra 32
Forschen – Bauen – Fliegen.

Die Akademischen Fliegergruppen in Deutschland bis 1945 – Teil 2

 

(Frank-Dieter Lemke/Rolf Jacob) Mit dem Segelflug wurde unter dem Diktat des Versailler Vertrags in Deutschland von 1919 eine neue Sportart geboren, die Verbreitung in aller Welt fand. Hervorgegangen war sie aus ersten Gleitflugversuchen vor dem Ersten Weltkrieg – und mit dem Verbot des Motorfluges kam bei Studenten, meist ehemaligen Kriegsfliegern, der Gedanke auf, eben ohne Motor zu fliegen. Sie begannen zu forschen, zu bauen und zu fliegen – ein Arbeitsprinzip, das viele der Akademischen Fliegergruppen auszeichnete, die in den 1920er-Jahren an den Hochschulen entstanden und die technische Entwicklung des Segelfluges in hohem Maße befruchteten.


Nur 15 Minuten bis zum Atomschlag.

Amerikanische und sowjetische Marschflugkörper in Deutschland.

 

(Stefan Büttner / Klaus Stark) Sie hießen „Pilotless Bomber“, führerlose Flugzeuge. Im März 1954 kamen die ersten amerikanischen Marschflugkörper nach Deutschland. Eineinhalb Jahrzehnte lang lauerten sie in den Mittelgebirgen westlich des Rheins und sollten nukleare Sprengköpfe bis nach Moskau tragen. Aber auch die sowjetischen Streitkräfte brachten im Kalten Krieg mit Atomwaffen ausgestattete Marschflugkörper in die DDR. Erstmals wird nun die fast vergessene Geschichte dieser Waffengattung mit Blick auf beide Seiten ausführlich dargestellt.


Flugzeuge aus Down Under – Teil 2 Zwischen Düngerstreuer und Jagdbomber

(Hartmut Seidel ) Während Gippsland Aeronautics mit beachtlichem Erfolg selbst entworfene Flugzeuge baut (siehe eXtra 31), haben sich die meisten anderen Flugzeughersteller Australiens im Laufe der Zeit auf die Lizenzfertigung ausländischer Maschinen und vor allem auf den Bau von Flugzeugkomponenten für Kunden in aller Welt konzentriert. Im deutlich kleineren Neuseeland ist die Pacific Aerospace Corporation der einzige – dafür aber international bemerkenswert erfolgreiche – Flugzeughersteller geblieben.


Luftkrieg im Paradies – die philippinische Luftwaffe 1945 bis 2000 Teil 2

(Aaron Morris / Albert Grandolini) In den 1960er-Jahren war die philippinische Luftwaffe (Philippine Air Force, PhAF) in Erwartung eines konventionellen Kriegs gegen die Volksrepublik China oder Nordvietnam umprofiliert worden. Der fortdauernde Kampf gegen die Moro National Liberation Front (MNLF), aber auch das Wiederaufflammen des Aufstandes der kommunistisch geprägten Hukbalahap (Huk) mit der maoistischen New People’s Army (NPA) im Hintergrund zwangen die PhAF jedoch zu einer Neuausrichtung, um für derartige Konflikte besser gewappnet zu sein. So hatten z. B. die jetgetriebenen Jagdbomber eine viel zu kurze Reichweite, um die Bodentruppen je nach Bedarf zu unterstützen. Außerdem verursachte ihr Einsatz unverhältnismäßig hohe Kosten. Es gab weiterhin viel zu wenig Transportflugzeuge und leichtere und langsamere Maschinen für einen COIN-Krieg.