Sea Fury als Zieldarsteller

JFIF;CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 90 C     C   " }!1AQa"q2#BR$3br %&'()*456789:CDEFGHIJSTUVWXYZcdefghijstuvwxyz w!1AQaq"2B #3Rbr $4%&'()*56789:CDEFGHIJSTUVWXYZcdefghijstuvwxyz ?QdjQW;)w84qGjϨJќ=h'?vу}kQÐ8]<>c9 0"oLoJk٥R UƯpy&z?n$ӵ#EvN2iZN~?^@;|J`:ּUh; +5.k 1cO ;{/W:Kg5]zL?okif9h=wmC+ÃҼYFv7<@ϛ>'\F:76ި9tUoF~f8>-oI\ZZ҈겷.?n'?Џަ`m|E%ҏaf3@6ۻׯtY^;Ҥ?ZxQo$>j'5#~2WΫ|M 5{/GZ~Mc'o{o|@G~^0N?h?oFB}DNHRk߾1|?|ki'N/"+bM<X@\c)M \J[ n(9sxI+zmh\(?pc\.6pIZg d5? 5}C{-bsld7g?u,!&x\RмG$ʊI<=M|7Ğf^_&8+:%@-as@o-tNI#?*3޽<ȡ'|+Pa_\[ExOUuH#u-[~!~' `z mF5H-5`x g9nU<ԇa _sNA om]%垗X^xo_OD0 lz]V858CQ,P6Ռzp@9'o+uj&ؤN=}k lZ/#lI[sgɮWTӾHTv\?ߴέ~%5yUkbG ku?!t~989Oך{'Kq c?*uh\7>P#3yX8^+7_-F"sѯw@g$1^6QLwlDpk7¾2}Xc wPN3ku{M+'u {;Kx<?vxh|>.;4[e*ecbپ8b׷+|MesE9OkX n09\|w⯉^ZwW7:$K4jp iڳj-^s$?h͜\g1qIIfЮ%!` A_Fvm-:ݱ9\9x[fij1@XIaxéɭh7Z$g *"$.̸RӃ]SOOc8N=+<B}iNm:_V>ɹ|:eIuQ̌-ܖc|GHC|Ĩ] KfgZΪ{4Kǿe>.у§P#W3԰\.㹌i!OͣǸY.?]VGoʩH|gR"EWo|Ou4km'ƻ֖+KoūF:;PrX&- ~oHQb<`>}koD[>»'1ƓWa xĺM^xUG xُ@>~Ts4[25ymx(]X;35;!}1!w{"Nov8pKNz:G FScLv:9?yg>4xr\k0;w1s@@Ï FM>[K[򰲜˞|n8?u[9;ɣNk8o[]F}sO~ 뚂X$|Ȉ5Γoq[ǵIc>C`boxgwm{D&>\vs#8"M }.X0$ "ZU ܋׊Ӥ_ jbr,%1 m0I=@c$񞭫iVk6̲#8-ۜxP獭t)𽜞UΡ[86$b8[m]L.qxEBiHbuubpAA>.I14v=_cEb-|Nb@@'֊i+ZYh(lz8Bk| zLwR5⁅UiP#SW~Qώb_Z~~^"pq4uNɖKHjTW°&9~b(g灹XwդjwQܕ/&kshZKHKfL&xz+s|: :Ek̿-yߕ!́r?Xi/Q7+6 I qj[zecGeG)7`)eͻxeaQ +2E ,}Xojmm3QIJ khm[vwsOٟ~:u}?mvPSc۹ר&W7noH$0Rpq#iG )T,X!!N3WZ)>XysjuZyWݕtF(6,(?bkEok \_ d"+>/[}5hĠK1z(9'5~+K׷5$,~ A[1%J!~ Z>!emJO2V%*(@a65|#i'k8$כr`gq(񆧳Cko-̭"B_ `4%dYxSEiB6[F ~ ߅f1Onb,x.GҽNsUOxLc~{PPAsxry޵i@ xf)7k߲9FCM߅gh++w0.H[?r4 |]6-RE4N6P>HV?Tn8^h8'Mo$tM,3p]޵>7_5#wc9qk2b[i?9Tt##` ҷ1c## B IVls+yaRXiqa-#+VLa>@lw|'x=b}3Y#q}qox^vb_khKF}V%#k,$\K":6#nH&F'UԿm;8ŢxԨfGN? V8D;sB_ jvYܪ3o8R0k~:x"Au ^w/= >_ayJ!{tGqǒj($>5Ey W&5_Jarֹ:MIV;sֹO6x7g S״JmՕ~71ttf(|y4ZH㺔G7knh@r>ʿO]Yxn&h4ݘ9c<5y֙x?ξw합i& d M&A.O@Bb1@~jz7`ZtK dּ_>ZHc}q!9`| Ƴ9!d?LW*3f~X[-怱}_ b3crIWVXc1f=SVGuQOw,}Q-ޡ8ubW3B\xS^yxJ+zΛg<+?|6MT /3ͦc'z ut2iz嶡@&}j̿!FfŒ(5[Oӭѡ45y=~c9WH߰ºO~zѹ{H1*[ʁ\_1wdgFLNGW6 K#uޤ=Ljq*Hn?AZf "$|?> 7h-bH9c$uioeP=m J1L޺&=|:KZOi9O<2l ^uMgZ-Ca㏺?LץǗ O*>T8SzW)=ķ'>c@|6Ѽ}"i6ep4ץC֌AxQV3GlSÞ#l@8r>S.7FsA,#𥧛Z˥:r5k]ukNw@)+o?P۝F:r+3ZjA+ o?҅K(!2>j+W'?@Sea Fury als Zieldarsteller

Das letzte Propellerjagdflugzeug Deutschlands flog lange Jahre in der Bundesluftwaffe als Schlepper für Zielkörper. Diese Arbeit war nicht ungefährlich, wurden die Zielkörper doch mit scharfer Munition beschossen. Die in England ausgemusterte Trainerversion T 20 der bereits veralteten Sea Fury flog für die Bundeswehr als Zieldarsteller. Zusammen mit mehreren Harvard T-6 wurden sie knallrot lackiert. Betrieben von der zivilen Firma Deutscher Luftfahrt-Beratungsdienst (DLB) erhielten die 18 Flugzeuge eine Schweizer Winde zum Ein- und Ausfahren des Schleppziels und einen Windgenerator mit Sechsblattpropeller zur Stromversorgung dieser Winde, der an der rechten Rumpfseite angebracht wurde.

sea fury
Später folgte noch eine in Holland gefertigte einsitzige Sea Fury Mk 50, die zur ZD1-Zieldarstellung (direkte Zieldarstellung) benutzt wurde. In diesem Fall dient ein anfliegendes Flugzeug lediglich der Zielerfassung und wird vom Boden her nicht beschossen. Beim ZD2 (scharfe Zieldarstellung) wird auf mehrere hundert Meter nachhängende Schleppziele scharf geschossen und die Treffer durch Sensoren registriert. Dies war die Aufgabe der doppelsitzigen Fury T 20.

sae fury engine

(Fotos: Sammlung Wurster)

Zusätzliches Material zum Artikel finden Sie kostenlos hier:

Sea Fury Cockpit (PDF)